Suchtberatung und Behandlung

Haben Sie Fragen zum Umgang mit Alkohol, Medikamenten, Drogen, Nikotin, Glücksspielsucht oder zu Ess- Störungen?

Eine Sucht bzw. eine Abhängigkeit ist behandelbar. Es gibt Aussichten auf Veränderung und Gesundung. Es gibt Aussichten auf ein unabhängiges Leben von Sucht. Selbst für chronisch erkrankte Menschen gibt es Aussichten, ihre Gesundheit und Lebensverhältnisse zu stabilisieren oder zu verbessern.

Wir erleben dies in unserer alltäglichen Arbeit - seit über vielen Jahren. *
Befragungen, Statistiken und Untersuchungen bestätigen unsere Auffassung, dass Suchthilfe erfolgreich arbeitet.

Damit Kinder, Jugendliche und Heranwachsende unabhängig bleiben von Sucht, bieten wir zudem vielfältige Projekte und Angebote zur Prävention an.

Wir informieren und beraten Menschen mit eigener Problematik, Bezugspersonen und /oder interessierte Bürgerinnen.
Wir vermitteln in Therapieeinrichtungen und bieten ambulante Rehabilitation sowie ambulant betreutes Wohnen an.

Eine Beratung ist für Sie kostenlos und freiwillig. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht, dass heißt wir behandeln alle Gesprächsinhalte absolut vertraulich. Auf Wunsch können Sie sich auch anonym beraten lassen. Wir arbeiten unbürokratisch und ohne lange Wartezeiten.

Wir bieten Ihnen unser Wissen, unsere Erfahrung und unser Engagement.

Das Team

* Seit 1979 bietet der Caritasverband Haltern Suchtberatung an. In 1983 wurde die gemeinsame Suchtberatungsstelle der Caritasverbände Dorsten und Haltern gebildet.