Logo pro anima

 

Aktivitäten / Veranstaltungen

2019

Seelenschnupfen und fliegende Einhörner

Die Kinderbuchautorin Claudia Gliemann berührte kleine und große Lesungsgäste mit ihrem Buch „Papas Seele hat Schnupfen“ vom 08. – 11. Oktober 2019 in Haltern

„Dürfen Papas weinen? Können Elefanten fliegen? Ist nur ein starker Papa auch gut?“ Diese Fragen stellt sich das Zirkusmädchen Nele, nachdem sie erlebt, wie ihr Vater, ein großer Seilartist, trotz der bunten und fröhlichen Zirkuswelt immer trauriger wird und mitten in einer wichtigen Vorstellung zusammensackt und sich nicht mehr aufs Seil traut. Gefühle wie Wut, Angst und Scham begegnen ihr ebenso wie Mitgefühl und die Frage „Bin ich schuld daran, daß es dem Papa schlecht geht?“

Mit all diesen Fragen hat Claudia Gliemann ihr Publikum mit auf eine bewegende musikalische Reise genommen. In deren Verlauf hat sie durch einfühlsame Worte und eigene berührende Lieder mit ihrer Gitarre begleitet ihrem Publikum nahegebracht, wie schwer der Umgang in der Familie mit einer psychischen Erkrankung wie der Depression ist. Gleichzeitig ermutigte sie ihre vorwiegend jungen Zuhörer im Grundschulalter, gut für sich selbst zu sorgen, damit die eigene Seele gesund bleibt. So endete jede Lesung mit dem gemeinsam gesungenen Satz: „Du bist toll, großartig, wundervoll. Du bist du.“

„Ich fand die Geschichte schön und traurig“ und „du hast so schön gesungen“ war das große Fazit für die rund 170 Grundschulkinder aus den Grundschulen Sythen, Lavesum und Katharina-von-Bora-Schule, die die Lesung hörten.

Darüber hinaus las die Autorin auch im Festsaal der LWL-Klinik Marl-Sinsen sowie vor einem sehr interessierten Erwachsenenpublikum in einer öffentlichen Abendlesung. Dieses hatte zusätzlich das Glück, dem Band-Duo „Herzweg“ lauschen zu dürfen, das die Lesung komplettierte mit eigenen Liedern über starke Gefühle, über Krisen, aber auch Chancen im Leben und der doch tröstlichen Aussicht „Und wenn ich Glück hab, kann ich heute ein Einhorn fliegen sehen….“

Bei allen Beteiligten bedankt sich das Team von pro anima vom Caritascentrum Haltern, das Kinder von psychisch- oder suchtkranken Eltern unterstützt.


Als sei nichts

Dieser Abend berührte alle.


RITA - Unsere Benefizkunstausstellung fand einen großen Anklang!

Trotz kühler Temperaturen und eines Regenschauers kamen am Sonntag, den 5. Mai zahlreiche kleine und große Besucher_innen zur Remise in Recklinghausen Suderwich.

Fast jeder / jede verließ mit einem Werk von der Künstlerin Rita Tadge die Ausstellung, wie das Team um Silvana Pinter-Könemann, Annelie Stienen, Dr. Reinhild Tuschewitzki und Karin Niehus mit großer Freude feststellte.

Gegen Mittag kam auch der Oberbürgermeister von Recklinghausen, Christoph Tesche, zu Besuch und verließ mit einem großen farbkräftigen Bild die Remise.

Das vielfältige Werk von Rita Tadge wurde von allen bewundert. Bei Kaffee und leckerem Kuchen ergaben sich interessante Gespräche über ihr Werk und ihre besondere Verbindung zu pro anima.

Der Erlös aus dem Verkauf der Werke und der Kuchentheke hat uns am Ende selbst überrascht: 3.000 Euro!

Ein großes Lob für Lena und Clara, zwei Schülerinnen, die mit viel Liebe die Gäste in unserem kleinen Café bedient haben!
Danke an Annelie Stienen für ihre Mitwirkung!
Unser besonderer Beifall gilt dem Ehepaar Pinter-Könemann, das nicht nur freundlicherweise ihre Räumlichkeiten für die Ausstellung zur Verfügung stellte, sondern durch ihr Engagement wesentlich zum Erfolg der Aktion beigetragen hat.

Zu guter Letzt bedankt sich pro anima herzlich bei allen Spender_innen!

Ausstellug RITA

„Der Globus dreht sich, doch man sieht es nicht“

Martin Mock und Johannes Göbel
Martin Mock und Johannes Göbel

Text zum heiteren Abend in der Halterner Zeitung 12.03.2019

Haltern. Martin Mock und Johannes Göbel sorgten beim Benefizabend für Pro Anima mit Texten von Erich Kästner und Joachim Ringelnatz für vergnügliche und nachdenklich stimmende Momente.

Von Jürgen Wolter

Die Besucher des Benefizabends für Pro Anima im gut gefüllten Pfarrheim von St. Laurentius erlebten am Freitagabend die Begegnung zweier Autoren, die sich im echten Leben nie begegnet sind: Joachim Ringelnatz und Erich Kästner.
Der Rezitator Johannes Göbel und Gitarrist Martin Mock aus Gladbeck präsentierten an diesem Abend die humorvollen, bissigen und ironischen Texte der beiden Autoren aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Trotz ihres Alters besitzen die Verse eine verblüffende und manchmal erschreckende Aktualität. Hat sich eigentlich seit 100 Jahren nichts verändert, könnte man sich beim Zuhören manchmal fragen. Wie bei folgenden Zeilen aus dem Gedicht „Die Zeit fährt Auto“ von Erich Kästner:
“Die Zeit fährt Auto. Doch kein Mensch kann lenken. / Das Leben fliegt wie ein Gehöft vorbei. / Minister sprechen oft vom Steuersenken. / Wer weiß, ob sie im Ernste daran denken? / Der Globus dreht sich und geht nicht entzwei. / Die Käufer kaufen. Und die Händler werben. / Das Geld kursiert, als sei das seine Pflicht. / Fabriken wachsen. Und Fabriken sterben. / Was gestern war, geht heute schon in Scherben. / Der Globus dreht sich. Doch man sieht es nicht.“

Martin Mock und Johannes Göbel sind beide Juristen von Beruf. Sie kennen sich seit dem Studium in Münster, wo sie bereits zusammen aufgetreten sind. 2014 beschlossen sie nach langer Pause: „Lass uns das mal wieder machen“, und schrieben ein neues Programm unter dem vielsagenden Titel: „Es wäre schon schöner, wenn es schöner wäre“.
Der subtile Humor von Kästner und Ringelnatz hat nichts von seiner Faszination verloren. Beide Autoren mussten 1933 mit ansehen, wie ihre Bücher bei der Verbrennung durch die Nazis auf den Scheiterhaufen der Kultur landeten. Ihre Texte sind und bleiben deshalb auch Mahnung, dass so etwas nie wieder passieren darf.

Bereits zum sieben Mal fand der Benefizabend für Pro Anima statt, dem Verein, der sich um die Kinder von Eltern mit Sucht oder psychischen Problemen kümmert. Zu Beginn stellte sich die neue Mitarbeiterin Marion Schorn vor. Wie immer gehörte auch die Weinverkostung zum Programm, für die Susanne Kerkmann von der Weinhandlung Wugat fünf edle Tropfen ausgesucht hatte: Die Reise führte von Weinbaugebieten in Portugal über die Region am italienischen Gardasee bis nach Rheinhessen.

2018

Seelenschnupfen und fliegende Einhörner

Bild zum Beitrag

Musikalische Lesung mit Claudia Gliemann und der Gruppe HerzWeg am 9.10.2018.

Unsere Abendveranstaltung am 9.10.18 lockte 60 Zuschauer_innen in die Stadtbücherei Haltern am See. Diese hatte pro anima freundlicherweise wieder Räumlichkeiten und eine organisatorische Unterstützung für den Leseabend angeboten.

Seelenschnupfen

Im ersten Teil des Abends erzählte die Autorin und LiederMacherin Claudia Gliemann ihre Geschichte von Nele, einem neunjährigen Mädchen und ihrem psychisch erkrankten Papa wunderbar zart und einfühlsam. Lieder über die Gefühle und Gedanken des Kindes und ihrer Eltern ergänzten die Bilder und Texte aus dem Buch „Neles Papa hat Schnupfen“. Wohl niemand aus der Zuhörerschaft konnte sich einer tiefen inneren Berührung über diese Geschichte entziehen.

In einer für Kinder und Erwachsene gleichermaßen verständlichen Sprache werden in dem Buch Hintergründe und Auswirkungen einer psychischen Erkrankung beschrieben.

Trotz aller belastenden Herausforderungen für die Familie macht die Geschichte Mut und zeigt Wege aus Ohnmacht und Hilflosigkeit. Nele bleibt nicht allein mit ihren Fragen und ihrem Kummer. Sie kann zu ihrem Papa stehen und freut sich mit ihm über jeden Schritt zum Gesünderwerden.

HerzWeg

Herzweg

Im 2.Teil des Abends trugen Norma Jean und Tim selbstkomponierte Lieder vor. Texte voller Poesie, aber auch Provokation, nüchternen Beschreibungen vom Zustand der Welt, von wirbelnden Emotionen und dem Suchen nach Sinn und Identität.
Keine leichte Kost!
Jedoch, Norma Jean und Tim haben sie wunderbar arrangiert.
Wir freuen uns auf jede weitere gemeinsame Veranstaltung mit ihnen.

Hier eine Hörprobe: www.herzweg-musik.de/?aktuelles

Die Beiträge von Claudia Gliemann und die Gruppe HerzWeg zeigten eindrucksvoll: gegen wirbelnde Gefühle, belastende Empfindungen bei Klein und Groß und psychische Erkrankung in der Familie können starke Lieder und Geschichten helfen!

Einhorn

Unser Heiterer Abend - zum 6. Mal!

2017

Deutscher Engagementpreis - Publikumspreis

Unser Projekt pro anima wurde von der Stiftung Westfalen Initiative, Münster, für den Deutschen Engagementpreis 2017 nominiert. 2016 vergab die Stiftung, wie wir berichteten, im Rahmen des Wettbewerbes „Westfalen bewegt“ einen Preis an pro anima. Die Jury würdigte damals das herausragende Engagement, die gut ausgebauten Kooperationsstrukturen und das Netzwerk sehr engagierter Ehrenamtlicher. pro anima erfuhr durch die Nominierung eine hochrangige Anerkennung. Im Wettbewerb waren über 650 Nominierte. Dank zahlreicher Stimmen beim Online-Voting für den Publikumspreis erreichten wir einen guten 38. Platz und gewannen damit ein Weiterbildungsseminar. Die diesjährigen Preise gingen an Projekte, die unseren ganzen Respekt haben. Siehe auch: www.deutscher-engagementpreis.de/ueber-uns/preisverleihung-2017/.

Das Team bedankt sich bei allen Menschen und Institutionen sehr herzlich, die sich für das Online-Voting eingesetzt, geworben und ihre Stimme abgegeben haben!

Fachtagung

Fachtagung

Im April 2017 lud pro anima zu einem Fachtag Gemeinsam mehr erreichen ein. Christine Odenthal referierte über die diagnostische Klärung zwischen Verhaltensauffälligkeit und psychischer Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Georg Kremer führte die Besucher_innen in die Motivierende Gesprächsführung ein und vermittelte interessante Impulse für die praktische Arbeit. Beiden Vorträgen folgten lebhafte Diskussionen.
Das Seminar wurde gut von Fachleuten, aber auch von interessierten Bürger_innen besucht.

Ferien- und Freizeitaktionen für pro anima Kinder

Ferien- und Freizeitaktionen für pro anima Kinder
Dank Fördermittel und Spenden konnten in 2017 neun Kinder, die durch pro anima begleitet werden, auf dem Forsthof Sythen an Ferienaktionen teilnehmen. Zwei Kinder nutzen begeistert die Möglichkeit, regelmäßig auf dem Hof bei der Versorgung und Pflege der Tiere zu helfen. Ein Kind erhält seit dem Herbst eine Reittherapie auf dem Hof Keysberg. Die Erfahrung zeigt, wie wunderbar gut Kindern das Umgehen mit Tieren tut. Daher schätzt pro anima die Zusammenarbeit mit dem Forsthof und dem Hof Keysberg sehr.

Papas Seele hat Schnupfen

Am 19. Oktober 2017 begeisterte Claudia Gliemann mit ihrem Kinderbuch Papas Seele hat Schnupfen und dazu selbst komponierten Liedern 40 Kinder der 4. Klasse der Silverbergschule und deren Lehrerinnen. Im Anschluss an die Lesung wurde die Thematik des Buches in einfühlsamer und kindgerechter Weise von Frau Gliemann aufgegriffen und mit den Kindern besprochen. Durch beide Lesungen gelang es, ein für viele Kinder und Erwachsene bekanntes Thema aus der Tabuzone herauszuholen und auf die Hilfen durch pro anima hinzuweisen.

Lesung Sebastian Schlösser

Preisverleihung am 5.12.2017 in Berlin
Auch ein Papa kann 'ne Meise haben oder die Seele Schnupfen bekommen. In Kooperation mit der Stadtbücherei, las dort am 18. Oktober Sebastian Schlösser aus seinem Buch Lieber Matz, Dein Papa hat 'ne Meise vor. Offen und direkt, zugleich humorvoll und natürlich beschrieb er seine Erfahrungen mit seiner psychischen Erkrankung und seinem inneren Dialog mit seinem Sohn. Eingerahmt wurden die Leseabschnitte von den eigenen Liedkompositionen der erstmalig vor Publikum auftretenden Band HerzWeg.

2016

Unser Höhepunkt in 2016

2015

Weinverkostung und Klezmer

pro anima lud zu einem heiter musikalischen Abend mit Klezmermusik der Gruppe Fidele Tants ein, der garniert war mit fantastischen Zaubereien von Andreas Sandhofe und einer Verkostung von ausgesuchten Weinen der Weinhandlung WuGaT. Wie all die Jahre zuvor konnte pro anima nicht nur viele bekannte Gäste / treue Freunde und Förderer begrüßen, sondern auch zahlreiche neue BesucherInnen mit dem Abendprogramm begeistern - und mit dem Anliegen von pro anima! (20.11.2015)

Beckmann spielt Cello

Beckmann spielt Cello (27.09.2015)

Lass uns reden

Lass uns reden - eine Veranstaltung von Petra Herrmann und pro anima auf dem Forsthof Sythen zu den Themen Depression, Burnout und Sucht. In einer ungezwungenen Atmosphäre gelang ein offener Austausch von betroffenen Menschen, professionell tätigen Menschen aus dem Gesundheitswesen und interessierten BürgerInnen. Unser Respekt gilt besonders den betroffenen Menschen, die hier freimütig über ihre Erkrankungen und ihre Behandlungen gesprochen haben. (13.09.2015) 

2014

Antikriegsveranstaltung

Was alle Welt längst weiß, Kriege sind ein Scheiß - in Kooperation mit Halterner Schulen, der VHS Haltern  und pro anima gestalteten SchülerInnen der 9. -10. Klassen eine Ausstellung und einen Abend mit Texten, Liedern, Musik und eigenen Erfahrungen zum Thema Krieg und seine Folgen auf den Einzelnen, auf Familien und Kinder. Der Bochumer Gewerkschaftschor ChorRosion führte im Rahmenprogramm Lieder und Szenen vor, die die Leiden eines Krieges auf den Menschen eindrucksvoll wiedergaben. Viele BesucherInnen waren stark berührt von den Vorträgen und dem Engagement der SchülerInnen. (25.11.2014)

Weinabend

''Sommerabend'' - eine Benefizveranstaltung zu Gunsten von pro anima , mit Weinprobe, Musik, Dichtung und Sprachkunst. Mit freundlicher Unterstützung der Weinhandlung WuGaT, Klezmermusik und Wilfried Gemmer. (14.Juni 2014)

Mitmachzirkus

Mitmachzirkus für die Kinder von pro anima, in Kooperation mit dem Mitmachzirkus Hula Hoops und Familie Hermanns vom Forsthaus Sythen (24. und 25. Mai 2014)

plakat pro anima

Fachtagung zum Thema ''Frühe und wirksame Hilfen für Kinder und ihre psychisch-/ suchtkranken Eltern am Beispiel von Marte Meo und Ex-In'' (27.März 2014)

2013

Antikriegsveranstaltung

Beckmann spielt Cello (24.11.2013)

Tres Hombres

Benefizkonzert zu Gunsten von pro anima mit Tres Hombres, Thorsten& Mäggi und 2Klang (27.September 2013)

Klezmer märchenhaft

Klezmer märchenhaft Jiddische Musik und Märchen Benefizkonzert zu Gunsten von pro anima (22. September 2013)

Endlich Sommer

''Endlich Sommer!'' - pro anima lädt zu einem sommerlich heiteren Abend. Eine Benefizveranstaltung mit Wilfried Gemmer (Sprachkünstler), Gerrit Jütte (Sommerlieder), Tobias Kreutz (Klavier) und der Weinhandlung WuGaT (28.Juni 2013)

Zwischen all den Stühlen

Fachtagung zum Thema ''Zwischen allen Stühlen- Betroffene, Fachleute und Künstler im Gespräch'' (14.März 2013)

Blues Brothers

''Dabei sein hilft! Ein Film und Blues Event der besonderen Art'' mit Chris Kramer (Moderation) und dem Film ''Blues Brothers'' , zu Gunsten von pro anima (11.Januar 2013)

2012

1. Weinabend

pro anima lädt zu einem musikalisch literarischen Abend mit Weinprobe. Eine Benefizveranstaltung mit der Unterstützung von Wilfried Gemmer (Dichter), Gerrit Jütte (Gesang), Tobias Kreutz (Klavier) und der Weinhandlung WuGaT (11. Mai 2012)