Kuren

Mutter/Vater-Kind Vorsorge + Rehabilitation nach §§ 24 + 41 SBGV

Stress im Beruf, Stress in der Familie – viele Frauen und auch Männer sind dieser Doppelbelastung ausgesetzt, wenn dann noch erkrankte Kinder pflegebedürftige Angehörige oder auch eigene Gesundheitsstörungen hinzukommen, kommen viele an die Grenzen der Belastbarkeit –

Wir beraten

  • Mütter,
  • Mütter mit Kindern,
  • Väter mit Kindern,
    die
  • in ihrer gesundheitlichen (körperlich und /oder seelischen)Gesundheit belastet oder gefährdet sind
    durch die Alltagsbelastungen erschöpft sind
  • sich in Krisensituationen (nach Tod, Trennung oder Scheidung oder anderen familiären Konflikten) befinden
  • kranke oder behinderte Kinder /Angehörige haben
  • durch die Pflege von Angehörigen überlastet sind
  • gereizt, erschöpft, müde sind und dringend eine Auszeit benötigen
  • nachhaltig etwas für sich und ihre Gesundheit tun möchten
  • und an der belastenden Situation etwas ändern möchten

Die therapeutische Kette

Unsere Beratungsstelle gehört zur kath.Arbeitsgemeinschaft (KAG) im Müttergenesungswerk(MGW) und wir vermitteln in Kurhäuser der KAG und des MGW. Wichtig ist uns das ganzheitliche Konzept der Kuren, dass Sie in den Kurhäusern erwartet. Daher möchten wir für Sie und Ihre ganz eigene Persönlichkeit ein passendes Angebot finden und Ihnen bei der Umsetzung im Alltag behilflich sein - und so begleiten wir Sie gern von der Erstinfo bis zur Nachsorge durch Ihre Antragstellung und Kur:

1. Erstinfo

1x im Monat findet beim Caritasverband eine Erstinformation durch unsere ehrenamtliche Kurlotsin statt: Sie erhalten Informationen zu den verschiedenen Kurmaßnahmen(Mütter, Mutter-Kind, Vater-Kind – Vorsorge oder Rehabilitation) über die Antragstellung, Kurablauf, Kinderbetreuung Finanzierung und Sie erhalten auf Wunsch die Antragsformulare sowie eine Hilfestellung zum Ausfüllen. Sie können direkt einen Termin zur Antragstellung mit der Kurberatung bei der Krankenkasse + zur indikationgerichteten Kliniksuche vereinbaren.
Unsere Kurlotsinnen bieten auch Einzeltermine in allen Dattelner kath. Kindertageseinrichtungen + dem städt. Bewegungskindergarten an (Info jeweils über die Leitung)

2. Kurberatung
  • Wenn Ihr Hausarzt die Kur befürwortet (ggf auch der Kinderarzt)können wir mit den ausgefüllten Verordnungen ein entsprechendes Kurhaus der KAG bzw des MGW aussuchen. Alle Häuser sind auf Mütter bzw Mutter- Kind Kuren ausgerichtet, einige auch auf spezielle Väter bzw. Vater-Kind-Kuren. Die Kliniken arbeiten indikationsgerecht nach ganzheitlichem Ansatz, d.h. außer der medizinisch-körperlichen Behandlung nehmen Entspannung, Stressbewältigung, Einzel-und Gruppengespräche zu spezifischen Themen einen gleichwertigen Raum ein. Die Stärkung der Mutter/Vater-Kind Beziehung steht mit Interaktionsangeboten und Gesprächen zu Erziehungsfragen ebenfalls als wichtiger Baustein im Vordergrund.

Kinder erhalten ebenfalls bei Bedarf individuelle Anwendungen, können bis 12 Jahre aber auch als Begleitkind aufgenommen werden.

  • Wenn ein geeignetes Haus entsprechend der ärztlichen Verordnung gefunden ist , können wir dieses vorreservieren und der Krankenkasse bei der Antragstellung mitteilen.
  • Nach Bewilligung kommt es zur festen Reservierung des Platzes
  • Wir organisieren bei Bedarf auch Hilfe für die Familie daheim, ggf mit unseren Fachdiensten
  • Bei Ablehnung des Kurantrages lesiten wir auch Unterstützung bei Widersprüchen
3. Hilfe zur Anreise
  • Wir unterstützen Sie bei der Kurvorbereitung (Anreise/Bescheinigungen für Schule,Arbeitgeber), ggf finanziell
  • Wir stehen, wenn Sie möchten, vor, während und nach der Kur mit der Klinik in Kontakt .
4. Nachsorge

Damit Ihr Kurerfolg sich auch zu Hause verfestigen kann bieten wir Ihnen:

  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Vermittlung von Hilfsangeboten vor Ort
  • 1x im Jahr eine kostenlose Nachsorgegruppe (8 Termine am Nachmittag mit Kinderbetreuung + 1 Samstag)

Die Kurberatung steht allen Menschen offen, unabhängig von Religion , Weltanschauung und Nationalität.
Wir unterliegen dem Datenschutz und unsere Beratung ist kostenlos.

Spenden

Wenn die Kurmaßnahme bewilligt ist, übernimmt die Krankenkasse die Klinikkosten für Mutter(Vater) und Kinder, sowie die Reisekosten, die Mutter zahlt einen Eigenanteil, Gesprächskosten + ggf. Platzreservierungen.

Die Mutter zahlt einen Eigenanteil von 220.-, wenn sie sich nicht von der Zuzahlung befreien lassen kann .
Für viele Mütter bedeutet der Eigenanteil eine Hürde.

Fährt die Familie mit dem Zug zur Kureinrichtung, so ist es sinnvoll, das Gepäck vorauszuschicken, um das Umsteigen mit mehreren Kindern nicht zum Hindernis werden zu lassen.

Vor Ort bietet die Klinik Mutter-Kind-Angebote, die teilweise auch eine eigene finanzielle Beteiligung erfordern, für’s Wäschewaschen +Trocknen werden Gebühren erhoben und so empfehlen wir ca 150,-€ Taschengeld einzuplanen, um den Familien eine Teilnahme an den Veranstaltungen im Freizeitbereich zu ermöglichen.

Wir möchten Mütter in finanziellen Notlagen unterstützen, damit eine notwendige Kur in Anspruch genommen werden kann.

Wir freuen uns über Ihre Spende

Caritasverband Datteln e.V.

VB eG Zweig Datteln
BLZ 42661717
Kto Nr 2 101 573 800
IBAN: DE44426501500020010070
BIC: WELADED1REK
Verwendungszweck: Kur - 220 200 P5

oder

Sparkasse Vest Recklinghausen
BLZ 42650150
KtoNr 200 100 70
IBAN:DE87426617172101573800
BIC:GENODEM1WLW
Verwendungszweck: Kur - 220 200 P5